Floating Frames Karte selber basteln

In Kreativgruppen begegnet sie einem momentan immer wieder: Die Floating Frames Technik. Eine Technik, bei der man eine Karte so gestaltet, dass sie eine 3D-Wirkung bekommt. In den USA nehmen Bastler dafür eine Folie zur Hilfe, die sich Stick&Seal nennt, in Deutschland kann man den Effekt wunderbar mit Transferfolie zum Plottern nachmachen.

Floating Frame heißt übersetzt übrigens schwebender Rahmen. Und genau so soll die Karte am Ende aussehen: Als würde ein Rahmen auf der Karte schweben. Dazu befestigt man zuvor ausgestanzte und nach Bedarf colorierte Motive nach einer bestimmten Technik. Aber von vorne:

Anleitung für die Floating Frames Karte

Um so eine Karte zu basteln, brauchst du:

  • Eine Basiskarte
  • Elemente für den Rahmen
  • Rahmenstanze
  • Stampin‘ Dimensionals (Schaumstoffklebepunkte, die etwas höher sind und so Abstand zwischen zwei Ebenen schaffen)
  • Plotterfolie für den Transfer
  • Stempel nach Bedarf
  • Farben nach Bedarf
  1. Ich habe mich bei meiner Karte für das Stempelset Buntglasgrüße entschieden, für das es auch passende Stanzen gibt. Aus diesem Set habe ich den Schmetterling zunächst etwa 20 mal gestempelt, ausgemalt und ausgestanzt.
  2. Im Anschluss habe ich die Schmetterlinge ungefähr in Form eines Rahmens um die Karte angeordnet. Ein bisschen hin- und herschieben, damit keine zu großen Lücken entstehen.
  3. Auf die fertig angeordneten Schmetterlinge habe ich dann Transferfolie geklebt. Vorsichtig: Die Folie nicht zu stark andrücken, sonst könnte man die Schmetterlinge beim Abziehen beschädigen.
  4. Du kannst nun alle Schmetterlinge gleichzeitig mithilfe der Folie hochheben. Die Folie mit Schmetterlingen legt man nun auf die Big Shot und platziert darauf zwei Rahmen: Der innere Rahmen wird später genutzt um dort einen Gruß zu platzieren, der äußere Rahmen markiert das Ende des Floating Frames.
  5. Wenn der Rahmen ausgestanzt ist, dreht man die Folie mit den Schmetterlingen um und klebt hinter jeden Schmetterling einen Stampin Dimensional.
  6. Nun kommt der etwas kniffelige Teil: man dreht die Folie mit allen Schmetterlingen wieder um und klebt die Schmetterlinge mittig und gerade auf die Karte. Im Anschluss entfernt man die Folie vorsichtig.
  7. Nun fehlt nur noch ein kleiner Gruß in der Mitte und Verzierung nach Bedarf. Schon ist die Karte fertig.

Hier siehst du meine fertige Karte: Der Rahmen aus Schmetterlingen sieht total plastisch aus und man hat das Gefühl, dass die Schmetterlinge in der Luft schweben.
floating frames nah
floating frames halbnah
Und nun wünsche ich euch buntes Basteln!
Nele

*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diese Website am Laufen zu halten. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar